Unsere Förderer (Aktualisiert)

INSTITUT FÜR AUSLANDSBEZIEHUNGEN – ifa

Seit Mai 2015 bis ende Dezember 2020 wird der Freundeskreis Benposta e.V. durch das ifa (Institut für Auslandbeziehungen) im Förderprogramm zivik aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert.

Der Projekt „Förderung aus Mitteln des Auswärtigen Amtes durch das ifa (Institut für Auslandsbeziehungen) im Förderprogramm zivik“ zusammen mit Freundeskreis Benposta e.V.  wird seit Mai 2015 bis ende Dezember 2020 gefördert.

Mit Fördergeldern in Höhe von 45.064,77 Euro wurde bis Ende des Jahres 2015 das Projekt „Sicherheitsnetz für Kinder und Jugendliche zum Schutz vor Rekrutierung und/oder Bedrohung durch bewaffnete Gruppen in Kolumbien“ mit unseren Partnern der Kinderrepublik Benposta in Bogotá/Kolumbien realisiert.

Im Jahr 2016 knüpfte hieran eine Förderung in Höhe von 84.889,73 Euro für Durchführung des Projektes „Spezielles Schutznetz: Garantien und Möglichkeiten für Prävention und Schutz von durch Aktionen der bewaffneten Gruppierungen betroffenen Kindern und Heranwachsenden in Kolumbien“ an.

Das Hauptziel des Projektes bestand darin, im Jahr 2016 40 Mädchen, Jungen und Jugendliche, die zum Schutz vor Gefahren und Verletzungen durch bewaffnete Gruppen in ihren Regionen bei Benposta aufgenommen wurden, zu integrieren und zu begleiten und ihnen den Schutz ihres Lebens sowie die vollständige Rückerstattung ihrer Grundrechte zu garantieren.

Das Projekt wurde ab dem 01.01.2017 erneut um ein Jahr verlängert ebenso in den darauf folgenden Jahren 2018, 2019 und 2020. Die Fördersumme für das Jahr 2017 betrug 104.175,71 Euro für den Schutz von 40 Kindern und Jugendlichen, im Jahr 2018 gab es ein Fördergeld in der Summe von 70.000 € für den „Aufbau lokaler Kapazitäten für die Prävention, den Schutz und die soziale Eingliederung von Kindern und Jugendlichen, die vom bewaffneten Konflikt in Kolumbien betroffen sind„.

Das Hauptziel des Projektes im Jahr 2018 bestand darin, 70 Mädchen, Jungen und Jugendliche im Rahmen des bewaffneten Konflikts in Kolumbien zu begleiten und ihnen den Schutz ihres Lebens sowie die vollständige Rückerstattung ihrer Grundrechte zu garantieren. Von diesen 70 Mädchen, Jungen und Jugendlichen sind 20 (Minderjährige) in Benposta Bogotá untergebracht worden.

Die anderen 50 Mädchen und Jungen (und deren Familien) wurden in ihrer Heimatregion Buenaventura begleitet. Ein lokales Fachteam begleitete  Sie vor Ort und leistete psychosoziale Unterstützung und stieß Prozesse zur lokalen Partizipation und sozialen Integration an.

Ein weiteres Projekt „zivik.KP.49/19“ des Freundeskreis Benposta e.V.  wurde seit Mitte Februar 2019 durchgeführt. Hauptziel des Projektes 2019  war die Befähigung der Kinderrepublik Benposta in Bogota/Kolumbien, lokale Kapazitäten für den Schutz und die soziale Eingliederung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den Krisengebieten zu verstärken und gegebenenfalls direkte Schutzmaßnahmen für die Mädchen und Jungen bereitzustellen, welche sich nicht weiter in ihren Heimatgebieten aufhalten können.

Das Projekt umfasst die direkte Unterstützung von diesmal insgesamt 80 bis 85  Mädchen und Jungen, welche aufgrund ihrer hohen persönlichen Gefährdung (Risikokategorie) durch bewaffnete Gruppierungen schutzbedürftig sind.

Zu den, im Pilotprojekt im Jahr 2018 durchgeführten Maßnahmen, kommen Kernthemen hinzu, wie die Ausbildungsfinanzierung für junge Erwachsene aus Benposta und die Persönlichkeitsschulung der Teilnehmer*innen in den Bereichen Sexualpädagogik, Selbstmanagement und Selbstverwaltung. Hierdurch wird die umfassende Begleitung und Befähigung der Projektteilnehmer*innen in zukunftsrelevanten Bereichen sichergestellt.

Ein weiteres Projekt (zivik.KP-001/20) wird seit Februar 2020 gefördert. Mit den Fördergeldern in Höhe von 240.542,72 Euro wird bis Ende des Jahres 2020  das Projekt „Sichere Umgebung – Aufbau lokaler Kapazitäten für den Schutz, die soziale Eingliederung und Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und junge Erwachsenen, die vom bewaffneten Konflikt in Kolumbien betroffen sind“ realisiert. Das Hauptziel des Projektes bestand darin, im Jahr 2020, 80 bis 85 Mädchen, Jungen und Jugendliche zu schützen.

Das Projekt enthielt die Unterstützung von 20 bis 25 Minderjährigen, die in Benposta Bogotá untergebracht wurden. Zudem sollen die jungen Erwachsenen, die in Benposta/Bogotá gelebt und ihren Schulabschluss erworben haben, für die weiterführende Ausbildung finanziert werden. Und auch weiterhin werden 50 Mädchen und Jungen und deren Familie von ihrer Heimatregion aus nach Buenaventura begleitet.

AA_500dpi_Grafik
ifa-logo-lang

STERNSTUNDEN

Bereits zweimal konnten wir mit Geldern der Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks Sternstunden Projekt in BENPOSTA / Bogotá realisieren. Hier der Beitrag zu Spendenwerbung des Sternstunden-Adventskalenders aus dem Jahr 2010.

Sternstunden, die Benefizaktion des Bayerischen Rundfunks unterstützt Benposta/Bogotá (Beitrag auf Deutsch), 10.12.2011